Wir sind Sprach-Kita.

Seit 2013 ist unsere Kita im Kita-Plus-Programm der Hansestadt Hamburg mit eingebunden. 

Seit August 2017 nehmen wir am Bundesprogramm „Sprach-Kita: „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil.

Auszug aus unserem Konzept:

Sprache ist das wichtigste Kommunikationsmittel in der Gesellschaft. Sie ist der Schlüssel, um sich die Welt zu erschließen: soziale Beziehungen aufzubauen, Gefühle auszudrücken, zu lernen und Zusammenhänge zu verstehen. Damit Kinder sich gut entwickeln und lernen können, benötigen sie Bezugspersonen, bei denen sie sich geborgen und Orte, an denen sie sich sicher fühlen können.

Das alles bietet unsere Kita und gibt ihnen somit die Möglichkeit, sich individuell nach ihren Bedürfnissen in „Sprache“ zu erproben. Wir nehmen die Kinder mit ihrem jeweiligen Sprachentwicklungsstand an, egal ob ein Krippenkind sich nonverbal oder mit einzelnen Worten mitteilt oder ob ein Kind Deutsch als Zweitsprache erwirbt.

Wir begleiten und unterstützen jedes Kind in seiner Sprachentwicklung. Dabei hat die alltagsintegrierte sprachliche Bildung eine wesentliche Bedeutung. Dazu gehört weiterhin eine bewusste Auseinandersetzung des pädagogischen Personals mit dem eigenen Sprachverhalten, eine sprachanregende Gestaltung des Spielumfelds, sprachliche Umsetzung des pädagogischen Alltags und ein theoretisches Grundwissen zur Sprachentwicklung.

Baby-Signal (Gebärden)

Im April 2019 hat unser komplettes Kita-Team eine Schulung zum Thema „Babysignal – Mit den Händen sprechen“ absolviert. Uns war es wichtig, dass alle daran teilnahmen, damit unsere Kinder in ihrer gesamten Entwicklungszeit in der Kita die Gebärden als selbstverständliches gebräuchliches Kommunikationsmittel benutzen. Zudem erleichtert es uns in der Eingewöhnungs-/ Übergangsphase den Aufbau einer vertrauten Beziehung zu dem Kind.
Durch diese Schulung wurde uns bewusst, dass die Gebärden und deren Umsetzung eine Brücke zu dem gesprochenen Wort schlagen.